. Zur Startseite Märchen
 

Zusammenkunft der Berater in der Unternehmensnachfolge (74)


Der Unternehmer, seine Kinder Hans im Glück, Hänsel und Gretel, der Märchenprinz, Alice aus dem Wunderland sowie die humanoide Kriegerin, die erste Frau des Unternehmers, waren nun wieder vereint. Eine Einigung in der Unternehmensnachfolge indes war längst noch nicht erzielt. Alle Beteiligten waren sich sicher, dass sie im zweiten Teil unseres Märchens den rechten Pfad in der Unternehmensnachfolge einschlagen wollten.

Unternehmensnachfolge

Die Irrungen und Wendungen in der Unternehmensnachfolge hatten ihnen jedoch gezeigt, wie schwer und auch langwierig es sein kann, Regelungen in der Nachfolge zu treffen und einen Unternehmensnachfolger zu bestimmen.

  • Verlässlichkeit
  • Entscheidungsfreude
  • klare Führungsstrukturen
  • Kontinuität
  • Vertrauen

Diese Werte sollten von nun an fester Bestandteil einer erfolgreichen Nachfolgeplanung sein. Für den Unternehmer und sein Gefolge war der nächste Schritt eindeutig, ohne dass sie auch nur einen Blick in die Kristallkugel riskieren mussten: Eine Unternehmensberatung sollte Ihnen dabei helfen, auf diesen Werten in der Unternehmensnachfolge aufzubauen.

Allein auf Geld, so war dem Unternehmer nun klar, ließe sich eine Nachfolgeplanung nicht aufbauen. Liquidität – so wichtig sie auch war – taugte nicht zum Fundament, auf denen ein komplexer Vorgang wie die Nachfolgeplanung fußen konnte. Sie war lediglich ein (wenn auch sehr wichtiges) Mittel, um das Lebenswerk in die nächste Generation zu übertragen. Welche Faktoren – außer den liquiden Mittel – in der Nachfolgeplanung zum Einsatz kommen sollten, lesen Sie im nächsten Teil unseres Märchens von der Unternehmensnachfolge …

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.