. Zur Startseite Märchen
 

Zukunft planen und die Gegenwart im Blick behalten (59)


Wenn ich mich als Autor schon einmal in meinem Märchen von der Unternehmensnachfolge zu Wort melde, möchte ich mich selbstverständlich auch an Sie richten, meine geschätzten Leserinnen und Leser: Ich weiß natürlich nicht, ob Sie durch Zufall auf dieses Weblog gestoßen sind, oder gezielt nach Informationen zu dem Thema Unternehmensnachfolge suchen.

Möglicherweise planen Sie gerade die Übergabe Ihres Traditionsunternehmens an einen Unternehmensnachfolge. Dann wissen Sie, dass der Zeitpunkt der Weitergabe Ihres Lebenswerkes im Vorfeld kaum zu bestimmen ist, sondern zu unterschiedlichen Zeiten eintreten kann.

Unternehmensnachfolge

In der Unternehmensnachfolge für die Zukunft planen, ohne die Gegenwart aus den Augen zu verlieren

Für die Zukunft planen, ohne die Gegenwart aus den Augen zu verlieren – schließlich sind die Wege einer erfolgreichen Unternehmensnachfolge oftmals verschlungen. Wie viele Steine wurden z.B. unseren Helden in diesem Märchen schon in den Weg gelegt? So suchte der Unternehmer zu Beginn der Nachfolgeplanung nach einer Lösung, mit der er keine Erbschaftsteuer an den Froschkönig zahlen musste. Intrigen, Streitigkeiten und Verlust waren die Folge.

Unseren Gefährten in der Nachfolgeplanung ist es in der Zwischenzeit nicht gut ergangen … selbst die arme Gretel ist den Wirrungen und Wendungen in der Unternehmensnachfolge zum Opfer gefallen und umgekommen. Zeit, dass sich was dreht.

“Zeit” – auf diesen Faktor werden sich unsere Helden im Märchen von der Unternehmensnachfolge wohl verstärkt konzentrieren müssen – nicht nur, um Gretels Leben doch noch retten zu können. Lesen Sie im Folgenden, wie Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft zu mehr Nachhaltigkeit in der Unternehmensnachfolge führen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.