. Zur Startseite Märchen
 

Wer? Wie? Was? in der Unternehmensnachfolge


Leider läuft im Leben nicht immer alles nach Plan. Natürlich wissen wir das, schieben diese negativen Gedanken jedoch allzu gerne von uns fort. Schließlich stehen wir mit beiden Beinen im Leben und führen unser Unternehmen mit straffer Hand seit Jahren erfolgreich.

Wenn Sie sich nun durch den Kopf gehen lassen, was im Falle eines Falles mit Ihrem Unternehmen passiert: Wird Ihnen dann schwindelig? Ich weiß, bange machen gilt nicht; aber das ist auch gar nicht mein Ziel. Vielmehr möchte ich Ihnen ins Bewusstsein rufen, über das Sie vermutlich ohnehin schon ein- oder zweimal nachgedacht haben – Ihre Unternehmensnachfolge.

Bewahren Sie bei der Planung Ihrer Unternehmensnachfolge einen kühlen Kopf

Damit Sie bei der Planung Ihrer Unternehmensnachfolge einen kühlen Kopf bewahren, sollten Sie einige Fragen im Hinterkopf halten. Es geht nicht darum, alle Fragen bereits heute beantworten zu können – vielmehr sollten Sie dafür (vor)sorgen, dass sich diese doch wichtigen Fragen selbst im Falle einer plötzlichen Unternehmensnachfolge sofort beantworten lassen.

Welche Anforderungen haben Sie zum Beispiel an Ihren Nachfolger? Gerade in Familienbetrieben fällt die Wahl immer wieder auf den Sohn oder auf die Tochter. Aber zeigt eines Ihrer Kinder überhaupt Interesse oder besitzt die Fähigkeiten, Ihr  Unternehmen langfristig erfolgreich weiterführen zu können?

Diese und weitere Fragen müssen sich spätestens bei der Unternehmensnachfolge beantworten lassen. Denken Sie daran – auf dem Spiel steht nicht weniger als Ihr Lebenswerk. Im Unternehmensnachfolge-Weblog möchte ich mit Ihnen über diese und andere Fragen ins Gespräch kommen. Ich freue mich auf den Austausch mit Ihnen!

Foto: sxc.hu/pepo

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.