. Zur Startseite Märchen
 

Wenn Geschichte zukunftsweisend ist: Villeroy & Boch


Wendelin von Boch, Aufsichtsrat von Villeroy und Boch, und Nicolas Luc Villeroy, Leiter der Tischkultur prägen heute ein Unternehmen, das seit jeher für Porzellan der Extra-Klasse steht. Villeroy und Boch ist eines der traditionsreichsten Familienunternehmen Deutschlands. Im vergangenen Jahr feierte der Porzellanhersteller sein 260-jähriges Jubiläum.

Obwohl das Porzellan von Villeroy und Boch seit Jahrhunderten industriell gefertigt wird, sorgt insbesondere die Handarbeit  für die Details, die bei Villeroy und Boch den feinen Unterschied ausmachen. Denn das „weiße Gold” genügt nur in seiner Veredlung höchsten Ansprüchen, denen sich das Unternehmen seit 260 Jahren verpflichtet fühlt. Ein Anspruch, an dem sich bis heute nichts geändert hat. Das Traditionsunternehmen ist zu Recht auf seine Tradition stolz, die mehr als nur ein Hauch der Geschichte umweht.

Villeroy und Boch: Herstellungsverfahren, das über 2000 Jahre als ist

Erde, Wasser und Feuer -- die drei Elemente sind Grundlage des Porzellans, das nicht nur das deutsche Familienunternehmen über Generationen hinweg geprägt hat. Auch in  vielen Wohnzimmern wird es seit Generationen verwendet. „Made in Germany” -- Unternehmen wie Villeroy und Boch zeigen, dass mit dieser „Trademark” eine Vielzahl an Werten verbunden wird.

So kommt es nicht von ungefähr, dass Nicolas Luc Villeroy in dem Unternehmen Leiter der Tischkultur ist. Villeroy und Boch zeichnet sich durch Geschichte und Kultur aus, die bis in die Gegenwart und sicherlich auch in Zukunft international serviert wird.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.