. Zur Startseite Märchen
 

Waagschale Unternehmensnachfolge: Nichts riskieren.


Wer seinen Klienten die Bedeutung einer frühzeitigen Nachfolgeplanung verdeutlichen will, braucht dafür einleuchtende Beispiele. Ich bediene mich gerne dem Bild der Waage. Eine klassische Balkenwaage kann, abhängig von den Gewichten, die in ihren Schalen liegen, schnell in die eine oder in die andere Richtung ausschlagen – dafür bedarf es nicht viel.

Auch in der Unternehmensnachfolge kann sich die Situation schnell zu Ihren Ungunsten verändern. Dann nämlich, wenn auf einer Seite der Waage plötzlich Gewichte auftauchen, mit denen Sie im Vorfeld nicht gerechnet haben. Diese können das ganze Unternehmen aus der Balance bringen. Hier heißt es, die Gewichte optimal zu verteilen, um so die unternehmerische Substanz zu erhalten; ansonsten ist es schnell passiert und die vermeintliche Planungssicherheit kippt in die falsche Richtung.

Das nötige Fingerspitzengefühl in der Unternehmensnachfolge verhindert den Gleichgewichtsverlust

Ein Risiko, das besonders beim sensiblen Thema der Unternehmensnachfolge verheerende Wirkung haben kann. Daher empfehle ich, sich frühzeitig einen Überblick über alle zur Verfügung stehenden Möglichkeiten („Messkörper“)  zu verschaffen und genau diejenigen auszuwählen, welche die nötige Sicherheit und Stabilität für das Unternehmen gewährleisten. Schließlich kann selbst die kleinste Ungereimtheit dazu führen, dass das Gleichgewicht verloren geht; beweisen Sie in der Unternehmensnachfolge also Fingerspitzengefühl.

Selbst beim Abwiegen mit modernen Waagen verhält es sich nicht anders: An der Wurst- und Käsetheke im Supermarkt messen die Geräte mit nie gekannter Präzision. Da kommt es auf jedes Gramm an. Mir ist es jedoch wichtig, dass es im Falle einer Unternehmensnachfolge nicht auf jeden einzelnen Cent ankommt; vielmehr soll im Vorfeld dafür gesorgt sein, dass ausreichend Liquidität vorhanden ist und genügend Mittel für eine erfolgreiche Fortführung Ihres Lebenswerkes zur Verfügung stehen.

Foto: Pixelio.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.