. Zur Startseite Märchen
 

Verschwörung in der Unternehmensnachfolge (05)


Zum selben Zeitpunkt im Märchenwald, bevor uns der Dorfrichter beim märchenhaften Intro unterbrochen hatte: Es war also einmal ein Unternehmer, der mit der Knusperhäuschen GmbH ein seit Jahrhunderten florierendes Traditionsunternehmen führte. Mit zunehmendem Alter fing er an, sich über die Weitergabe seines Lebenswerkes Gedanken zu machen. Klar, dass dafür nur eines seiner Kinder Hänsel oder Gretel als Nachfolger in Betracht kommen sollten.

Dies gefiel jedoch der Partnerin des Unternehmers, der Gesellschafterin Heike Hexler, überhaupt nicht. Also entschloss sie sich, einen Plan zu schmieden, der die Unternehmensnachfolge innerhalb der Familie zunichte machen sollte. Und so suchte auch sie nach einem Verbündeten, um ihr Vorhaben in die Tat umzusetzen.

Unternehmensnachfolge

Verbündete wider einer erfolgreichen Unternehmensnachfolge

Für Heike Hexler war dies eine gute Gelegenheit, die kürzlich bei ebay ersteigerte Kristallkugel auszuprobieren. Als sie hindurch schaute und die in der Anleitung vorgegebenen Zaubersprüche aufsagte, zeigte ihr die Kugel alsbald den Dorfrichter Adam, wie er ebenfalls nach einem Verbündeten suchte. Und so hörte Heike Hexler jedes einzelne Wort, das in dem fernen Husum gesprochen wurde. Alsbald wurde der intriganten Gesellschafterin klar, dass sie einen starken Kooperationspartner gefunden hatte, die Nachfolgeplanung des Unternehmers zu vereiteln.

Heike Hexler – intrigante Gesellschafterin oder doch eine echte Hexe in der Unternehmensnachfolge?

Da man mit der Kristallkugel auch hervorragend telepathieren konnte, war es für Heike Hexler ein Leichtes, sich mit dem Dorfrichter Adam in Verbindung zu setzen. Kein Weltwunder, dass sich der Richter aufgrund derSachlage dazu bereit erklärte, mit der Gesellschafterin der Knusperhäuschen GmbH gemeinsame Sache zu machen.

Widerstände in der Realität einer Unternehmensnachfolge

Zahlreiche Unternehmensnachfolge in Deutschland scheitern aufgrund externer Widerstände (z.B. Streitigkeiten innerhalb der Familie) und damit an Querelen, die das Unternehmen nicht direkt betreffen. In unserem Märchen von der Unternehmensnachfolge befinden wir uns am Anfang eines beschwerlichen Weges in die Unternehmensnachfolge – überzeichnet? Gewiss! Fiktiv? Natürlich! Und doch mit starkem Bezug zur Realität deutscher mittelständischer Unternehmen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.