. Zur Startseite Märchen
 

Unternehmensnachfolger


Für etwa 80.0000 mittelständische Firmen entscheidet sich jedes Jahr in Deutschland, wer als Unternehmensnachfolger zu bestimmen ist. Hierbei bestehen unterschiedliche Alternativen, die für das einzelne Unternehmen zu prüfen sind. So kann der Unternehmensnachfolger

  • Innerhalb der Familie bestimmt werden
  • durch einen leitenden Angestellten erfolgen
  • per Annonce gesucht werden (evtl. auch über einen Vermittler)
  • oder schlicht durch einen Unternehmensverkauf fremdbestimmt werden

Unternehmensnachfolger

Einen Unternehmensnachfolger individuell bestimmen

Ein Firmenverkauf ist für die meisten Eigner mittelständischer Unternehmen die denkbar schlechteste Alternative. In der Regel besteht die Wunschvorstellung darin, den Unternehmensnachfolger innerhalb der Familie auszuwählen. Schließlich geht es um die Fortführung eines Lebenswerkes, da verständlicherweise in der Familie verbleiben soll. Zudem verfügt so manches Familienunternehmen über einen festen Kundenstamm, der es gewohnt ist, mit der Familie zu verhandeln. Vertrauen ist in diesen Unternehmen von immenser Bedeutung – schon für den Junior, den designierten Unternehmensnachfolger, ist es eine Herausforderung, das Vertrauen des Kunden zu erlangen. Für einen leitenden Angestellten, der als Nachfolger eingesetzt wird, kann dies ungleich leichter, aber auch schwerer sein – je nach Stellung innerhalb der Firma. Ein Unternehmensnachfolger von extern dürfte seine liebe Mühe haben, wichtige Kunden langfristig an sich zu binden.
Der Unternehmensnachfolger in einem mittelständischen Unternehmen hat es jedoch häufig auch mit langjährigen Mitarbeitern zu tun. Wie hier die Karten „gemischt“ werden, hängt weitestgehend von dem Betriebsklima ab: So ist es durchaus möglich, dass bei einem externen Unternehmensnachfolger ein harter Schnitt gelingt, während es bei den anderen Alternativen zu Querelen kommt.

Den richtigen Unternehmensnachfolger finden

Um den richtigen Unternehmensnachfolger bestimmen zu können, bestehen ganz unterschiedliche Herausforderungen genommen werden. Welche dies sind, ist von Unternehmen zu Unternehmen recht unterschiedlich. Die Familie, aber und Kunden, und nicht zuletzt die Mitarbeiter müssen bei der Findung eines Unternehmensnachfolgers berücksichtigt werden. Daneben geilt es, die finanzielle Seite des Unternehmens mit den personalen Vorgaben in Einklang zu bringen. Hier ist zumeist eine Beratung sinnvoll, um nicht nur den Unternehmensnachfolger zur Verfügung zu halten, sondern auch die mit einer Unternehmensnachfolge verbundenen liquiden Mittel.