. Zur Startseite Märchen
 

Unternehmensberatung mit Folgen: 2. Teil (04)


Das Alte gilt nicht mehr, das Neue will auf den Weg gebracht werden: Auch wenn sich durch die Unternehmensnachfolge vieles ändert, besteht das Ziel einer Nachfolgeplanung darin, das Unternehmen zu erhalten und die Unternehmenswerte für die nachfolgende Generation zu bewahren. Eine Nachfolgeregelung betrifft damit nicht nur vertragliche Themen, sondern eine Vielzahl von Entscheidungen, durch die eine Unternehmensnachfolge als komplex zu bezeichnen ist.

Der Dorfrichter Adam hatte sich in seiner Unternehmensberatung nur auf den monetären Aspekt in der Unternehmensnachfolge konzentriert. Dies hatte zur Folge, dass er die Komplexität in der Nachfolgeplanung unterschätzte. Einer seiner Klienten musste schließlich infolge familiärer Streitigkeiten und der damit verbundenen Probleme Konkurs anmelden.

Ausgerechnet in dieser Situation kündigte sich ein XING-Treffen von Unternehmensberatern in seinem Heimhatdorf Husum an. Auf der Tagesordnung stand: “Unternehmensnachfolge richtig planen.” Oh je, das konnte für den Dorfrichter Adam nicht gut ausgehen.

Unternehmensnachfolge

Ist das Lebenswerk verpufft, verliert der Nachfolger seine Orientierung

Für den Dorfrichter Adam war dies längst nicht das einzige Problem: Der Sohn des mittlerweile verstorbenen Unternehmers schwor, sich an ihm zu rächen. Als dieser den Richter zusätzlich öffentlich beschuldigt und gedemütigt hatte, war klar, dass er sich den jungen Mann vom Halse schaffen musste. Er, der Dorrichter des schönen Husums, hatte sich schließlich über viele Jahre hinweg eine Reputation aufgebaut, die er auf keinen Fall so mir nichts, dir nichts aufs Spiel setzen wollte.

Doch wie sollte der Dorfrichter das Bürsch’chen nur loswerden? Bei aller negativen Energie – so ganz allein wusste er sich keinen Rat, wie er dies anstellen sollte. Also machte sich Adam auf die Suche nach einem Komplizen respektive einer Komplizin. Wir werden noch sehen, wohin dieses führte…

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.