. Zur Startseite Märchen
 

Sofortrente


Die Sofortrente ist eine sofort beginnende, lebenslange Rente. Um diese zu erhalten, muss ein größerer Einmalbetrag gezahlt werden. Der Einmalbetrag kann selbst angespart worden sein oder mit aufgelösten Lebensversicherungen gezahlt werden. Dieses Renten-Modell ist eine Alternative zur so genannten „aufgeschobenen Rente”.

Sofortrente – Für wen eignet sie sich?

Die Sofortrente ist für alle geeignet, die sich zusätzlich absichern wollen, um ab sofort eine Rente zu beziehen. Je nach individueller Abstimmung der Rente auf die Situation von versicherter Person bzw. Versicherungsnehmer können mit einer solchen Sofortrente unterschiedliche Konstellationen in der Altersvorsorge berücksichtigt werden.

Sofortrente

Eine wichtige Voraussetzung ist auch, mit der Sofortrente einen größeren Betrag zur Verfügung zu halten und Zinsrisiken zu minimieren. Steuervorteile erhalten Sie bei der Sofortrente schon bei einem Rentenbeginn im Alter von 60 Jahren. Da beträgt der Prozentsatz der Einkommenssteuer 22 Prozent, bei Rentenbeginn mit 65 nur noch 18 Prozent. Für den Todesfall kann vereinbart werden, dass mit der Rentengarantiezeit eine Person nach Ihrer Wahl vorsorgt wird. Damit ist die Sofortrente ein flexibles Instrument zur Altersvorsorge, mit dem auch nachfolgenden Generationen berücksichtigt werden können.

Formen der Sofortrente

Eine Sofortrente kann entweder konstant, teil- oder volldynamisch sein. Nach der Einzahlung wird der Betrag in monatliche Raten aufgeteilt und ab dem ersten Tag des nächsten Monats gezahlt. Ist die Sofortrente konstant, werden am Anfang feste Beträge ausgerechnet. Von da an beginnt die Zahlung, unabhängig von Inflationen oder ähnlichem. Bei der teildynamischen Sofortrente steigt die Rente mit zunehmendem Alter. Demnach sind die Zahlungen am Anfang geringer als im Laufe der Auszahlungszeit. Die volldynamische Sofortrente kann ab einer bestimmten Rentenhöhe nicht mehr gekürzt werden.