. Zur Startseite Märchen
 

Mediation mit Tarnkappe (31)


Die unsichtbare Hand in der Unternehmensberatung

Der große Merlin war sofort bereit, der Unternehmerfamilie zur Seite zu stehen. In seiner unendlichen Weisheit sprach er sich dagegen aus, als Berater in Erscheinung zu treten: “Vielmehr möchte ich Ihnen zur Seite stehen, um mit unsichtbarer Hand in der Unternehmensnachfolge zu leiten. Aus diesem Grunde werde ich während Ihrer Gespräche am runden Tisch meine Tarnkappe aufsetzen, so dass sie mich nicht sehen können. Ich werde stets darum bemüht sein, dass sie mich nicht bemerken. Warum sollten sie auch mit mir reden wollen – sie haben untereinander doch schon genug zu besprechen.”

Unternehmensnachfolge

Die unsichtbare Hand in der Mediation: So viel eingreifen wie nötig, so wenig wie möglich

Der Unternehmer, das Schneewittchen und die Sieben Zwerge, der Märchenprinz sowie Hänsel und Gretel wunderten sich, wie ihnen der alte, weise Mann wohl helfen konnte, ohne dass er sich an dem Gespräch beteiligte. “Er muss sich wohl auf eine metaphysische Ebene begeben”, dachte sich der Unternehmer, um von dort aus zu schalten und zu walten. Ebenfalls denkbar ist natürlich, dass er sich eines Zaubers bedient. Ich stehe der ganzen Sache durchaus skeptisch gegenüber – doch auf anderem Wege finden wir nun einmal keine Lösung für unser Problem in der Unternehmensnachfolge.”

Die Gedanken des Unternehmers zeigten deutlich, dass ihm die Sache nicht ganz geheuer war. Merlin, der selbstverständlich auch Gedanken lesen konnte, lächelte nur und sprach: “Meine unsichtbare Hand werden Sie nicht als solche spüren; dennoch wird sie eine Brücke zwischen den hier Beteiligten sein. Erst, wenn ihre Aussagen einander auch wirklich erreichen, werden sich daraus neue ergeben, und so weiter und so fort. Meine Aufgabe ist es also, die Brücken, die der eine oder andere an diesem runden Tisch, womöglich abgebrochen hat, wieder aufzubauen. Nur so erreichen auch die positiven, liebevollen Inhalte, die zum Teil verschütt gegangen sind, wieder ihren Adressaten.”

2 Kommentare zu „Mediation mit Tarnkappe (31)“

  1. [...] geschehen wäre, während alle andern verloren gegangen sind, trotz alles Nebenherlaufens (wie etwa Mediation, Businessplan etc.), aller Mühe, aller kleinen scheinbaren Erfolge, über die man solche Freude [...]

  2. [...] einmal gefiel dem Unternehmer der Gedanke, dass der Weise Merlin bei dem Gespräch anwesend war, zumal er es ja in gewisser Weise auch nicht war. Als er sich mit [...]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.