. Zur Startseite Märchen
 

Liquide Mittel im Erbfall (22)


Die Goldmarie seufzte und sprach sodann weiter: “Stellen Sie sich vor, die alte Frau hat mir wirklich ihr Unternehmen vermacht, kurz nachdem sie verstarb. Erst dachte ich ja: Wie soll ich nur die Erbschaftssteuer an den Froschkönig bezahlen, und auch den Pflichtteil an die sieben Geißlein, die allesamt aus einer Ehe der Tochter von Frau Holle, Rotkäppchen, mit dem bösen Wolf hervorgegangen waren? Stellen Sie sich vor, der hatte das Rotkäppchen doch gefressen. Ja ja, man soll nicht alles glauben, was man im Märchen liest …

Unternehmensnachfolge

Flüssige Vermögenswerte sind im Erbfall wahrlich märchenhaft

… aber zurück zu Pflichtteil und Erbschaftssteuer: So viel Liquidität wird in der Regel ja nicht vorgehalten. Stattdessen sind die Vermögenswerte häufig in Immobilien, Maschinen und festen Anlageformen gebunden und lassen sich nur mit hohen Verlusten veräußern. Woher sollte also das Geld kommen? Zum Glück hatte Frau Holle vorgesorgt und eine Lösung gefunden, mit der ihr Unternehmen jederzeit und ein Leben lang in vollem Umfang abgesichert war. Und so ein Leben kann im Märchenland  schon eine halbe Ewigkeit andauern … mindestens! Jetzt kann ich gelassen und mit Schwung an die bestehenden Aufgaben herangehen.”

Der Unternehmer hatte schon gar nicht mehr richtig zugehört und sich irgendwann von der Goldmarie abgewandt. Da stand er nun, mit leeren Händen und noch immer ohne Unternehmensnachfolger. “Langsam wird es eng”, sprach er zu sich selbst. “Hätte ich doch nur nicht meine lieben Kinder, Hänsel und Gretel hinfort geschickt. Ich glaube langsam, dass sie die einzigen sind, die meines Lebenswerkes würdig sind.”

Viel wurde bereits über Unternehmenswerte geschrieben – doch im Gegensatz zum Unternehmer in unserem Märchen wissen Sie, dass neben persönlichen Werten eine aktive Liquiditätssicherung eine wesentliche Grundlage für die Unternehmensnachfolge ist. Hier hatte der Unternehmer übersehen, wie etwa Frau Holle für ausreichend liquide Mittel gesorgt hatte, um die eigene Nachfolge erfolgreich zu gestalten. Was der Unternehmer noch alles nicht weiß, erfahren Sie in den weiteren Märchenfolgen hier in diesem Weblog …

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.