. Zur Startseite Märchen
 

Hai Potentials im Consulting: Mehr als nur ein Wortspiel


Die Politik von großen Consultern wie McKinsey hat sich verändert. Allein schon deshalb, weil sie die Nähe zur Politik suchen. Aber auch, weil die Großen in dieser Beratungsbranche näher zusammenrücken – sicherlich mehr in der Leistung als in der Zusammenarbeit.

Das Manager-Magazin bezieht sich auf eine eigens in Auftrag gegebene Studie, an der sich die Kundenzufriedenheit der fünf größten Beratungsunternehmen ablesen lässt. Der Trend: Lagen zwischen Marktführer Boston Consulting und dem Fünften in der Runde Booz 2005 noch 65 Punkte, so fällt die Kluft anno 2009 mit 25 Pünktchen eher gering aus.

Konkurrenzkampf in der Beratungsbranche

Nicht nur daraus ergibt sich sicherlich, dass der Konkurrenzkampf in der Beratungsbranche größer ist als noch in den  vorausgegangenen Jahren. Auch der Krankenstand der Unternehmen hat sich durch die Krise nicht gerade verbessert. Da überlegen sich die „Patienten“, darunter große Konzerne, genau, wer ihnen am Krankenbett zur Seite stehen soll – selbst dann, wenn die Auswahl zwischen den Chefärzten zu treffen ist.

Die Frage sei gestattet: Ergeben sich durch die Zuweisung eines Auftrages, etwa an McKinsey mehr High Potentials, als bei Bain? Angesichts der Entwicklung, die das Manager-Magazin mit der Studie skizziert, scheint der Titel des Artikels „Hai Potentials“ in der Tat deutlich besser zu passen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.