. Zur Startseite Märchen
 

Gegenwart und Zukunft in Einklang bringen (71)


Nachdem unsere Zeitreisenden in der Unternehmensnachfolge Gretel mit Hilfe ihrer Mutter vor den humanoiden Kriegern gerettet hatten, befanden sie sich nun wieder in der Gegenwart. Während ihres Fluges gab es viel zu besprechen. Hänsel und Gretel wollten von ihrer Mutter, die nun mit an Bord war, erfahren, warum es vor vielen, vielen Jahren zwischen ihr und dem Unternehmer zum Streit kam.

Zwar war es auch in der Märchenwelt nicht ungewöhnlich, dass sich die Figuren aufgrund des Gutdünkens des Märchenschreibers entzweiten, um in den Geschichten für zusätzliche Spannung zu sorgen. Dennoch sehnten sie sich danach, über die genauen Umstände in Kenntnis gesetzt zu werden. Die Vergangenheit sollte unter keinen Umständen die weitere Zukunft belasten – schon gar nicht in einer Zeit, in der die Nachfolgeplanung in vollem Gange war.

Unternehmensnachfolge

Klare Verhältnisse gehören zu einer aktiven Liquiditätssicherung

Klare Verhältnisse gehören seit jeher in der Unternehmensnachfolge zu einer aktiven Liquiditätssicherung. Angefangen bei der Familie, die sich über die Schritte in der Nachfolgeplanung verständigt, erstreckt sich dieser Prozess auch und vor allem auf das Unternehmen: Eine ausgeglichene Vermögensbilanz über zwei (oder mehr) Generationen hinweg kann erreicht werden, wenn die mit einer Unternehmensnachfolge verbundenen Zahlungsverpflichtungen von der Kindergeneration in allen Bereichen übernommen werden können.

Die Familie des Unternehmers schien nun endlich, zueinander zu finden. Lesen Sie im folgenden Teil, ob die Unternehmerfamilie tatsächlich den Grundstein für eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge legen kann.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.