. Zur Startseite Märchen
 

Eine erfolgreiche Unternehmensnachfolge schafft nur, wer mit allen Wassern gewaschen ist


Wendig muss man als Unternehmer sein, um der Konkurrenz schnell auch mal einen Haken schlagen zu können; ein kleiner Hieb mit der unternehmerischen Schwanzflosse kann doch so befreiend sein – im wahrsten Sinne des Wortes. Ich weiß, ich erzähle Ihnen als gestandenen Unternehmer nichts Neues; doch vielen jungen Leuten ist einfach nicht bewusst, wie schwer der Sprung von der grauen Theorie hinein in die unternehmerische Praxis wirklich ist.

Unternehmensnachfolge: Sprung ins kalte Wasser

Kennen Sie noch die (alte) Werbung mit dem durchtrainierten Herrn, der auf einer gewaltigen Klippe steht, um schließlich in die Fluten zu springen? So wagemutig erscheinen mir die jungen Kerle häufig, bis Sie schließlich diesen gewaltigen unternehmerischen Brocken vor sich sehen.

In der Unternehmensnachfolge kommt es also auch und gerade auf Sie an: Sie, der schon viele Runden in dem „Haifischbecken“ zurückgelegt hat, müssen den jungen Leuten (Ihren Nachkommen) zeigen, in welche Richtung sie schwimmen müssen. Doch hier ist es plötzlich an Ihnen, zuvor ein paar Trockenübungen (Nachfolgeplanung) zu absolvieren. Aber: Wer rastet, der rostet. Fangen Sie also am besten schon heute an, für die Unternehmensnachfolge zu trainieren.

Foto: Pixelio.de

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.