. Zur Startseite Märchen
 

Ein Neubeginn in der Unternehmensnachfolge (58)


“Weiß jemand, wie sich hier die Zeit einstellen lässt, damit wir Gretel retten können? Ich ertrage es nicht, dass sie tot ist. Dies müssen wir unbedingt rückgängig machen!” Doch trotz ihrer Bemühungen schafften es unsere vier Freunde beim besten Willen nicht, die Zeit in ihrem nunmehr gekaperten Zeitraumschiff einzustellen. Zu gern wollten Sie zurück in die Vergangenheit reisen, um das Ableben der designierten Unternehmensnachfolgerin in der Vergangenheit zu verhindern.

“Das sind aber auch zu viele Knöpfe, Hebel, Dioden, Kabel, Monitore, Spulen, Rädchen …” sprach Alice aus dem Wunderland, bis sie auch diesmal vom Märchenprinz unterbrochen wurde: “Ganz gleich, wie viele Hebel ich in diesem Märchen von der Unternehmensnachfolge in Bewegung setzen muss. Selbst, wenn ich den Autor dieser Geschichte zur Nachfolgeplanung der Knusperhäuschen GmbH davon überzeugen muss, die Geschichte passend umzuschreiben. Schließlich weiß ich seit dem Lesen der Unendlichen Geschichte, dass auch Märchenfiguren mit der Menschenwelt in Kontakt treten können …”

Unternehmensnachfolge

Der Autor des Märchens meldet sich zu Wort

“Halt, mein lieber Märchenprinz. So geht das in der Unternehmensnachfolge nicht! … Ich möchte das Märchen von der Unternehmensnachfolge doch zu Ende schreiben können. In der unendlichen Geschichte ist das Ende stets offen, da kann man noch was drehen und wenden.

Die Nachfolgeplanung soll sich für die Knusperhäuschen GmbH später einmal zum Guten wenden – damit das Märchen für den Unternehmer wirklich wahr wird, möchte ich eine möglichst erfolgreiche Unternehmensnachfolge nicht durch ein “offenes Ende” in Gefahr bringen. Die Zeit ist in der Nachfolgeplanung ein sensibles Thema. Gehst du besonnen und behutsam ans Werk, wirst du sie schon bald für dich, deine Gretel und die Unternehmensnachfolge nutzen können.”

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.