. Zur Startseite Märchen
 

Das Gespräch in der Unternehmensnachfolge suchen (29)


Schneewittchen hatte in diesem Stadium der Unternehmensnachfolge den rettenden Einfall: “Der Gemahl meiner Mutter, König Artus, hat im Konferenzsaal seines königlichen Unternehmens einen runden Tisch stehen. An diesem bespricht er mit seinen ritterlichen Außendienstmitarbeitern, wie sie sich in Kundengesprächen zu verhalten haben. Schließlich müssen gerade im königlichen Betrieb sämtliche Verträge hieb- und stichfest sein.”

“Welch märchenhafter Einfall”, freute sich der Unternehmer, “lasset uns sodann aufbrechen und den König um eine Audienz bitten.”

“Um eine Audienz bitten?” fragte Schneewittchen, um die Antwort jedoch vorwegzunehmen: “Das muss nun wirklich nicht sein. Einen Moment, bitte, immerhin hat mir meine Mutter den alten Zauberspiegel geschenkt. Der funktionierte ihrer Meinung nach nicht mehr so richtig, und plapperte ständig wirres Zeug über Schönheit im Alter und so. Wenn ich ihn aber frage ‘Spieglein, Spieglein an der Wand, lass mich mit der zweitschönsten Frau im Land sprechen’, erscheint wie durch ein Wunder meine Mutter, die Königin. Moment, ich hole ihn mal … ”

Kurz darauf kam das Mädel mit einem gewaltigen Spiegel zurück. Nachdem die WLAN-Verbindung zur Mutter hergestellt wurde, verlangte Schneewittchen nach ihrem Vater, der alsbald erschien: “Ey Paps, wir kommen heute vorbei und schmeißen in deinem Konferenzzimmer eine kleine Party. Haste auch genug zu trinken da? Und was Anständiges zu essen? Nur bloß nicht wieder diese giftigen Äpfel aus unserem Vorgarten. Davon wird mir immer so schlecht.”

Unternehmensnachfolge

Der Jugend eine Chance geben – nicht nur das Schlechte, sondern auch die guten Eigenschaften sehen

“Ja ja, diese Jugend. Hat keine Manieren, ist rebellisch und laut.” Dies dachte sich der Unternehmer, nachdem er das Gespräch zwischen Schneewittchen und dem König angehört hatte. Auf der anderen Seite war das Mädel aber auch sehr hilfsbereit. Und da waren ja auch noch der Königssohn, Hänsel und Gretel, allesamt großartige Kinder.

“Die Jugend soll uns ruhig beerben. Auch wir Alten haben doch so unsere Macken und tun ihnen allzu häufig Unrecht.” Da heiterte sich die Miene des Unternehmers sichtbar auf. “Auf geht’s, meine lieben Kinder. Schneewittchen und die Sieben Zwerge werden uns führen, so dass wir unser Ziel nicht verfehlen können.”

1 Kommentar zu „Das Gespräch in der Unternehmensnachfolge suchen (29)“

  1. [...] Vater übernehmen sollte, hat der große Zauberer und Mediator Merlin ihm dabei geholfen, den Generationenkonflikt aufzulösen – ob mit einem Zauber oder mit weisen Ratschlägen, kann ich natürlich nicht [...]

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Sie müssen angemeldet sein, um kommentieren zu können.