. Zur Startseite Märchen
 

Betriebsübernahme Mittelstand


Rund 80.0000 Unternehmen im Mittelstand treten jedes Jahr in Deutschland die Betriebsübernahme an. Die Frage ist nur, ob diese Übernahme fremdbestimmt ist, oder ob z.B. der Sohn des Unternehmers die Unternehmensnachfolge antritt. In vielen Fällen scheitern die Vorstellungen vieler Inhaber in Deutschland an der Realität. Planungsfehler, eine zu späte Planung, fehlende liquide Mittel, aber auch Streitigkeiten führen oftmals zu einem Scheitern.
Dabei kann die externe Betriebsübernahme häufig verhindert werden: Eine Beratung kann hier ebenso sinnvoll sein wie die frühzeitige Beschäftigung mit diesem immer noch heiklen Thema. Hierbei ist zu überlegen, ob sich geeignete Kandidaten für die Unternehmensnachfolge finden, oder eine Betriebsübernahme von extern unvermeidlich ist.
Betriebsübernahme Mittelstand

Betriebsübernahme Mittelstand: Für Familienunternehmen gilt, aktiv zu bleiben

Betriebsübernahme Mittelstand ist häufig mit dem Schicksal verbunden, dass man traditionsreichen Unternehmen in Deutschland nicht wünscht. Ein Familienunternehmen, das über Jahrzehnte aufgebaut wurde und sogar schon über mehre Generationen hinweg geführt wird, sollte – wenn möglich – in der Familie verbleiben.
Mit einer sorgfältigen Planung könnte eine Betriebsübernahme von extern häufig verhindert werden. Auch das Wort würde damit die äußerst negative Konnotation verlieren, die diesem Begriff seit eh und je anhaftet. Tatsächlich haben es die meisten Unternehmer in der Hand, ob sie das eigene Unternehmen aus der Hand geben, oder erfolgreich an die nächste Generation übergeben. Wichtig Grundstein für den Erfolg ist: Die liquiden Mittel müssen auch und gerade in Hinblick auf die generationenübergreifende Vermögensbilanz zur Verfügung stehen. Eine Liquiditätslücke entsteht durch die Erbschaftsteuer, aber auch durch eventuell zu zahlende Pflichtteile.

Betriebsübernahme Mittelstand: Unternehmensnachfolge ohne Schrecken

Wenn zudem Streitigkeiten ausgeräumt werden und die Unternehmensnachfolge rechtzeitig geplant wird, verliert der Begriff der Betriebsübernahme Mittelstand endgültig seinen Schrecken – schließlich verbleibt das Familienunternehmen hierbei in der Familie.