. Zur Startseite Märchen
 

Altersvorsorge


Die Altersvorsorge wird immer wichtiger. Der Begriff Altersvorsorge umfasst alle Maßnahmen, die getroffen werden, um seinen Lebensunterhalt im Alter zu bestreiten. Neben der gesetzlichen Vorsorge, bei der eingezahlte Beiträge auf Rentner umgelegt werden, gibt es auch die private Vorsorge. Die gesetzliche Rente bietet lediglich eine Grundabsicherung. Um den gewohnten Lebensstandard beizubehalten, braucht es häufig eine zusätzliche private Rentenversicherung.

Wahl  der Altersvorsorge

Die  Wahl der Altersvorsorge ist entscheidend. Im Falle einer aufgeschobenen Rente kommt es zu einem Ansparen, bis der Kapitalstock zur Zahlung der Rente schließlich aufgebaut ist. Eine solche Zusatzrente ist deshalb unverzichtbar, da bei der gesetzlichen Rente eine Abhängigkeit von den eingezahlten Beiträgen und der Versicherungsdauer besteht. Wenn jemand über viele Jahre hinweg in den Rententopf eingezahlt hat, erhält er eine höhere Rente, als jemand, der ungleich lange im Berufsleben stand.

Altersvorsorge

Bei der privaten Altersvorsorge wird zwischen Sofortrente und Privatrente unterschieden

Die Sofortrente ist eine sofort beginnende Rente, bei der das Ansparen entfällt. Um diese zu erhalten muss i.d.R.  ein größerer Einmalbetrag gezahlt werden.  Anders als bei diesem Rentenmodell, kommt es bei der aufgeschobenen Privatrente zu einer längeren Ansparphase.  Um später eine attraktive Rente zu beziehen, ist eine Zusatzrente, die vergleichsweise früh abgeschlossen wird, zu empfehlen.  Eine sofort beginnende Privatrente hingegen ist vom Prinzip her auch noch im höheren Alter abzuschließen.

Altersvorsorge gezielt auf individuelle Bedürfnisse abstimmen

Der Unterschied zwischen Sofortrente und Privatrente liegt darin, dass in die Privatrente über einen langen Zeitraum eingezahlt werden kann und dass diese einen flexiblen Beginn hat. Steuervorteile erhalten Sie schon bei einem Rentenbeginn im Alter von 60 Jahren. Da beträgt der Prozentsatz der Einkommenssteuer 22 Prozent, bei Rentenbeginn mit 65 nur noch 18 Prozent. Für den Todesfall kann vereinbart werden, dass mit der Rentengarantiezeit die Angehörigen vorsorgt sind. So können auch die nachfolgenden Generationen von der Altersvorsorge profitieren.